Die SEO Tools - Werkzeuge zur Optimierung

SEO ist gutes beobachten und genaues analysieren der Webseitendaten. Dafür gibt es einige geeignete Tools, die als Basis für suchmaschinenoptimierte Seite unabdingbar geworden sind. Die monatlichen Kosten für diese Werkzeuge können schnell auch mal mehrere hundert bis tausend Euro betragen. Die Wahl und die Notwendigkeit der Online-Tools bestimmen die Kosten!

Bevor eine Webseite überhaupt entsteht, braucht ein erfolgreiches SEO neben einer guten Recherche auch die passenden Werkzeuge. Die gute Planung eines Projektes beginnt mit der Marktanalyse, hierfür werden unterschiedliche Tools verwendet. Anhand der dadurch gewonnenen Daten & Metriken die diese Tools bieten, können zum Beispiel wichtige Keywords, semantische Strukturen und Themen herausgearbeitet werden.

Selbst nach der Erstellung der Webseite braucht es diese Werkzeuge. Diese Tools setzt man unter anderem neben der Konkurrenzanalyse auch zur Analyse der eigenen Webseite auf mögliche Fehler ein. Es gibt noch zahlreiche weitere nützliche Werkzeuge für andere Bereiche. Der Suchmaschinendienst Google selbst bietet sogar kostenlose Onlinetools an, neben Analytics (Besuchermessung & Beobachten der Nutzer und deren Verhalten) ist es auch das mächtige Werkzeug, die sogenannte „Search Console“!

 

Inhalt:

  1. Die Google Search Console
  2. Google Analytics - Besucherströme messen und analysieren
  3. Multifunktionale SEO Tools
  4. Spezialisierte SEO-Tools
  5. Kostenlose SEO Tools
  6. Weitere SEO Ressourcen

 

1.) Die Google Search Console

Die Search Console ist mit all ihren Funktionen vielleicht das mächtigste Tool für die eigenen Webseite überhaupt. Kein anderes Tool kann so genaue Daten zur eigenen Homepage liefern wie Google selbst und das Beste daran ist, die Nutzung ohne Einschränkungen ist völlig kostenlos. Die „search console“ bietet eine Schnittstelle zu Google selbst, denn nur hierüber kann mit dem Suchmaschinenriesen kommuniziert werden.

 

Was kann die Search Console?

  • Indexierung: Die Search Console stellt sicher das Google Ihre Website finden und crawlen kann
  • Mit ihr können Indexierungsprobleme aufgespürt und behoben werden
  • Es kann eine Indexierung bei neuen oder aktualisierten Inhalten beantragt und auch Einträge aus der Index entfernt werden
  • Leistungsdaten: Mit der Search Console können die Daten der Google Suchanfragen für die Webseite abgerufen werden. Darunter auch, welche Suchanfragen (Keywords) zu den einzelnen Seiten führen, welche Platzierung die Webseite in den Serps erreicht, wie viele Impressionen bei einer bestimmten Suchanfrage die Seiten in den Serps erzeugen und wie hoch die Klickrate ist
  • Benachrichtigungsdienst – Findet Google irgendwo auf der Webseite Indexierungsfehler, Spam, Viren oder andere Probleme, so bekommt man eine Benachrichtigung
  • Links - Berichte und Auswertungen von externen oder auch internen Links (leider begrenzt auf maximal 1000 Einträge.)
  • Analysen über die Pagespeed (Geschwindigkeit der Webseiten)
  • Analysen über die Nutzererfahrung auf Mobilgeräten
  • Sitemap, Parametereinstellungen, robot.txt, und vieles mehr.

Die Google Search Console ist mächtig, was die eigenen Webseiten-Daten angeht. Man kann auch sagen, dass es ein Pflicht-Tool für jeden Webseitenbetreiber ist, jedoch benötigt es noch weitere Tools für eine perfekte Beobachtung. Es ist zum Beispiel keine Konkurrenzanalyse mit der Search Console möglich. Genauso unzuverlässig ist die Keywordanalyse mit der „Search-Console“, denn Google gibt hier nicht alle Daten frei und behält einiges an Wissen für sich.

 

 

 

2.) Google Analytics - Besucherströme messen und analysieren

Analytics ist ein weiteres wichtiges Werkzeug, welches Google ebenfalls kostenlos zur Verfügung stellt. Mit einem einfachen Tracking Code (ermöglicht das Verfolgen von Nutzerverhalten), lassen sich zahlreiche Daten sammeln und auswerten. Neben den eigentlichen Besucherzahlen, sieht man Daten wie Absprungrate, Aufenthaltsdauer und Seitenaufrufe pro Besucher. Auch Zielgruppen, Standorte, Mobil oder PC und Betriebssystemzuordnungen können angesehen und ausgewertet werden. Mit Hilfe von Statistiken, verschiedenen Analysen und Berichten können somit die Potenziale der Website heraus gefunden und optimiert werden.

 

Funktionen:

  • Besucherströme messen
  • Verweildauer messen
  • Keywords werden ausgewertet
  • Besucherquellen werden angezeigt
  • Besucher werden nach Zielgruppen ausgewertet (benutzte Browser, Betriebssysteme, Hardware (Handy/Tablet/PC), Standort, Sprache, etc.
  • u.v.m.

 

 

 

3.) Multifunktionale SEO Tools

Diese SEO Tools sind echte Allroundtalente. Sistrix ist angesichts seiner Fülle an Funktionen das Profitool schlechthin und unter den SEO Tools auch eines der bekanntesten. Einziger Nachteil, der Preis ist verhältnismäßig hoch. Wer alle Funktionen nutzen möchte, ist gut und gern mal 1000 Euro im Monat los, weil Funktionen nur modulweise gemietet werden können. Es gibt aber auch andere SEO Werkzeuge, die einen ähnlichen Umfang an Funktionen bieten. Xovi wäre da zu erwähnen, das SEO Tool kostet in der Basisversion unter 100 Euro Netto im Monat und macht seine Arbeit recht gut. Auch Semrush und Searchmetrics sind ähnliche SEO Tools, Alleskönner mit Vor- und Nachteilen.

Es gilt zu beachten, dass das beste Tool nichts taugt, wenn man mit den Auswertungen nichts anfangen kann. Ein Leihe wird sich daher bei dem ein oder anderem Ergebnis sehr schwer tun, es für sich zu bestimmen und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen.

 

Funktionen der Tools:

  • Analyse der eigenen Website (onpage)
  • Analyse von Konkurenzseiten
  • Analyse der Linkstruktur
  • Analyse der Backlinkstruktur
  • Keywordanalyse und Ranking
  • verschiedene Überwachungsinstrumente & Benachrichtigungdienste
  • u.v.m.

 

Das sind die bekanntesten SEO TOOLs:

  • Ahref
  • Metrics Tool
  • Sistrix
  • Semrush
  • Searchmetrics
  • Xovi
  • u.v.m.

 

 

 

4.) Spezialisierte SEO-Tools

Viele dieser Tools haben keine weitere Funktionen, sind also meist nur in einer Sache richtig gut. Werkzeuge wie XENU oder auch Screaming Frog haben sich auf die Linkstruktur spezialisiert. Das SEO Tool Ryte als weiteres Beispiel ist gut, was Onpage Analysen angeht, Seobility in Sachen Rankingüberwachung usw.

 

Kleine spezielle SEO Tools:

  • Answer The Public
  • Xenu
  • Screaming Frog
  • Ryte
  • Seobility
  • OpenLinkProfiler
  • Ubersuggest

 

 

 

5.) Kostenlose SEO Tools

Es gibt natürlich auch einige kostenlose SEO Tools. Google selbst bietet für das Auswerten der eigenen Website ja selbst welche an. Es gibt einige nützliche kleine Helfer die gut sind und kein Geld kosten.

Ein Nachteil der kostenlosen SEO Tools ist, das man eine Fülle an Tools benötigt, denn die wenigsten sind Alleskönner. Ein weiterer negativ Punkt ist die Begrenzung, die entweder auf ein Abfragelimit oder auf eine bestimmte Seitenzahl liegt. Ein paar spezielle Ausnahmen sind aber doch zu nennen: SEORCH, Answer The Public. SEORCH bietet seine recht umfangreichen Funktionen (Onpage, Social,Semantisches,Technisches, Mobile, Pagespeed, etc) kostenlos an. Answer The Public ist ebenfalls kostenlos, mit diesem SEO Tool lassen sich Die „W“ Fragen (wer, wie, was, welche, etc.) gut herausarbeiten.

 

Kostenlose SEO Tools:

  • Answer The Public
  • Browseo
  • Google Search Console
  • Google Analytics
  • Bing Webmaster Tools
  • SEORCH
  • uvm.

Haben Sie mehr Interesse an kostenlosen SEO Tools?
Im Internet habe ich folgende Übersicht gefunden:
>> https://seo-summary.de/seo-tools-kostenlos/

 

 

 

6.) Weitere SEO Ressourcen

Weitere Artikel zum Thema Suchmaschinenoptimierung:

>> Was ist SEO?
>> Die SEO Tools - Werkzeuge zur Optimierung
>> Kann man SEO selber machen oder braucht man eine Agentur?
>> Einen Google My Business Eintrag selber machen

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.